25. + 27. Oktober - Freitag von 16 bis 19 Uhr und Sonntag von 11 bis 15 Uhr.

Es sind noch 3 Plätze frei!

 

 Wochenendkurs freies Malen für Anfänger und Fortgeschrittene

Dieser Kurs richtet sich an alle, die sich an eine neue Technik ausprobieren  oder ihre Fähigkeiten/Kenntnisse erweitern wollen.
Möglich ist Acrylfarbe, Aquarell, Pastellkreide, Material wie Spachtelmasse, Sand, Wellpappe etc.

Freitag, 25.10.  16 - 19 Uhr sowie
Sonntag, 27.10.  11 - 15 Uhr

75 Euro inklusive Farbe. Papier und Spachtelmasse kann zum Selbstkostenpreis erworben werden.

Leinwände müssten nach eigenen Vorlieben mitgebracht werden.

Kaffee, Tee und Knabbersachen sind in allen Kursen inbegriffen :-)


Sollte jemand nach der Anmeldung und Überweisung nicht zum Kurs erscheinen,
werde ich 30% Ausfallgebühr einbehalten. Der Rest wird natürlich erstattet.

Wer nur Freitag oder Sonntag fehlt werde ich  10 Euro einbehalten.
Man kann aber auch spontan, möglichst spätestens zwei Tage vorher, anfragen, ob noch ein Platz frei ist.

 

Anmeldung per E-Mail silvia.szlapka@t-online.de  bitte nach Möglichkeit bis spätestens 22. Oktober.

Überweisung bis 22. Oktober unter Silvia Szlapka

 

DE94 4305 0001 0105 5161 65

Verwendungszweck: Wochenendkurs

 


In der Regel finden die Wochenendkurse freitags 16 - 19 Uhr und sonntags 11 - 15 Uhr statt.

Der Inhalt des Kurses ist individuell. Ich unterstütze jeden nach Wunsch.

 

 

 Wochenendkurs, der alle ca 6 - 8 Wochen stattfindet.

 

 

Silvia Szlapka lebt im Ruhrgebiet. Sie lebt das Ruhrgebiet. Seine Menschen, seine Träume, seinen Wandel. Sie erschafft mit ihren Werken Momentaufnahmen eines kollektiven Ruhrgebietstraums: der furiose Skater im Sprung, Wartende am Dortmunder Hauptbahnhof, die Passanten einer Einkaufsstraße, Menschen wie wir sie jeden Tag in Duisburg, Bochum oder Wanne-Eickel entdecken können. Als Landmarken dazwischen eingestreute Bunker und Hallen, aber auch die Picknickidylle in den typischen renaturierten Parkanlagen des „Potts“. Alles wirkt spontan und lebendig, intensive Farben, ungewöhnliche Perspektiven und Details prägen ihre Malerei. Der Mensch steht immer im Zentrum der Bilder und wird entdeckt, nie entlarvt. In ihrer Einzigartigkeit rauschen die Menschen an uns vorbei. Obwohl festgehalten auf einer Leinwand, kann der Betrachter das Abgebildete nicht ergründen. Das vermeintlich simple der Alltagsdarstellung, erscheint auf dem zweiten Blick wie herausgerissen aus der Zeit. Die Geschichten der Menschen bleiben unentdeckt, müssen durch Erinnerungen und Gedanken des Betrachters gefüllt werden.

 

(Dr. Simone Neumann Salva)